b_450_300_16777215_00_images_aktuelles_1810_Forstweg-Ully-Schweizer.jpg

Schwerlastfähige Forststraßen sind die Grundlage für die nachhaltige Bewirtschaftung unserer Wälder.

Sie ermöglichen die Holzernte und den Holztransport, unterstützen bei der Schadensbekämpfung, beschleunigen die Rettung von Personen nach einem Unfall, ermöglichen Erholungssuchenden einen bequemen Zugang in den Wald und können sogar den Artenreichtum verbessern. Aber eine dauerhaft funktionsfähige Forststraße will gut geplant, professionell gebaut und regelmäßig gepflegt sein. Der Unterhalt der Forststraßen ist notwendig, um teure Reparaturen zu vermeiden und die Wege dauerhaft nutzbar zu halten. Im Privatwald überspannen Forststraßen häufig mehrere Grundstücke unterschiedlicher Eigentümer. Hier können die zuständigen Revierleiter an den Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten beistehen – die kennen sich auch bestens mit den finanziellen Fördermöglichkeiten für Forstwege aus. Erste Infos zu Planung, Bau und Pflege von Forstwegen liefert das LWF -Merkblatt Nr.41.

 

Mehr zu Planung, Bau und Pflege von Forstwegen lesen Sie im LWF-Merkblatt Nr. 41.

Unter www.lwf.bayern.de/mb41 können Sie diese Publikation auch bestellen.

Weitere Informationen zur finanziellen Förderung beim Wegebau gibt es im Waldbesitzerportal unter www.waldbesitzer-portal.bayern.de/wegefoerderung.

Ein Video zur Wegepflege sehen Sie unter www.forstcast.net/wegepflege.

Foto: Ully Schweizer

Zum Seitenanfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.