Bohrmehl: einmal auf Brombeerblätter, an Rindenschuppen und an Spinnweben

  1. Suche nach Befall regelmäßig durchführen
    • Bohrmehlsuche nach 3-4 aufeinanderfolgenden trockenen Tagen an alten Käferlöchern und aufgerissenen Waldrändern, an Hackguthaufen und Holzlager
    • Rote Baumkronen stehender Fichten evtl. Kupferstecherbefall
    • Kontrolle und Mulchen von Reisigmatten in Rückegassen bei Kupferstecherbefall
  2. Holzaushaltung von WBV Traunstein erfragen Kontakt
  3. Steuern sparen: Meldung an Finanzbehörde: Anleitung und Formulare
  4. Schnell Aufarbeiten Lagerplatz möglichst >500 m vom Wald entfernt. Spart Kosten für Entrinden oder im schlimmsten Fall Spritzen, wenn sich die Abfuhr verzögert.
  5. Meldung an Holzvermittler, Holz liegt an der Waldstraße bereit
  6. Erneute Suche, Nachkontrolle
  7. Melden der genauen Holzmenge an Finanzbehörde nach erhaltener Gutschrift

Ansprechpartner

Maßnahme Ansprechpartner
Aufarbeitung/Aufnahme Holzvermittler / Ansprechpartnersuche
Entrinden Fa. Rambichler; 08681/45055
Spritzen mit zugelassenen Pflanzenschutzmitteln Fa. Wohlmuth; 08094/471

Wenn es zu einer überregionalen Käferkalamität kommt „zwickds“, und eine rechtzeitige Abfuhr von befallenem Käferholz wird nicht immer möglich sein. Bei Lagerplätzen die weniger als 500 m vom Wald weg sind bleibt dann nur das Entrinden, wenn Käfer noch im Larvenstadium sind, oder das Spritzen der Ganter. Des kost Zeit und Geld.

Absatzmöglichkeiten von Hackmaterial sind im Sommer begrenzt. Ein zeitgerechtes Hacken und wegfahren vom Kronenmaterial und Sägerestholz ist oft schwierig. Deshalb immer prüfen, ob das anfallende Wipfelmaterial z.B. auch als Brennholz zum Eigengebrauch verarbeitet werden kann. Achtung auch dann gilt die Abstandsregel vom Wald >500 m.

Bei Fragen rund um Aufarbeitung, Aushaltung und Vermarktung von Käferholz wenden Sie sich an Ihren Holzvermittler oder direkt an die Geschäftsstelle.

Bei Fragen zur Borkenkäfersuche, Käferholzlagerung etc… stehen die Förster des AELF Traunstein zur Verfügung -> hier den zuständigen Förster finden.

Der Käfer kommt. Wie stark entscheidet die Witterung und maßgeblich die Geschwindigkeit beim Finden, Aufarbeiten und Abfahren.

Zum Seitenanfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.